Textillexikon

0-9
1×1 Rib
Beim 1/1 Rib wechseln sich eine rechte und eine linke Masche ab. Dadurch entsteht ein flexibler Stoff, der auf beide Seiten das gleiche Aussehen hat.
404
Keine Faser, sondern ein Fehler. Wenn Ihnen „404 – Not Found“ angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice 😉
65/35
Strapazierfähiges Mischverhältnis von 65 % Polyester zu 35 % Baumwolle, das gerne für Poloshirts verwendet wird und sich vielfach in der Artikelbezeichnung wiederfindet.
A
Antipilling
Bezieht sich auf die Fleecefasern, die Noppenbildung verhindern. Fusseln oder Flusen sind Fasern, die sich aus Garnen von Gewebe oder Gewirken gelöst haben, fallen entweder ab, bleiben locker im Stoff hängen oder sammeln sich an der Oberfläche des Stoffes, verfilzen jedoch nicht migt dem Gewebe. Manche Synthetikstoffe werden zur des Pillings filmbindenden Substanzen behandelt, die eine rauere Faseroberfläche hervorrufen und somit die Gleitfähigkeit der Faser verringern, oder durch Besprühen mit einem oberflächlich wirkenden Lösungsmittel, wodurch die Faserenden sich haarnadelförmig umbiegen und ein feines Netzwerk bilden.
Applikation
Eine aufgenähte oder aufgeklebte Verzierung auf Gewebe. Applikationen stellen eine Möglichkeit dar, Gewebe, die grundsätzlich ungeeignet für die Veredelung mit Stick sind, mit einer Stickerei zu applizieren.
Atlasbindung
Eine Atlasbindung verleiht Gewebe eine gleichmäßige, glatte und – je nach eingesetztem Fasermaterial – eine glänzende Oberfläche, weshalb der Atlas auch Satin genannt wird. Im Kettatlas liegen mehr Kett- als Schussfäden an der Warenoberseite, was das Gewebe strukturlos erscheinen lässt. Im Schussatlas ist das Verhältnis umgekehrt.
angeraut / angerauht
Um die Oberfläche eines Textils saugfähiger zu gestalten und gleichzeitig das Wärmeisolationsvermögen zu erhöhen, muss die glatte Stoffoberfläche in eine haarige Struktur überführt werden. Mittels spezieller Widerhaken werden daher aus einem fertigen Gewebestück oberflächlich Faserenden herausgezogen, die bei Erreichen einer entsprechenden Anzahl den bekannten Flanell-Effekt ergeben.
B
Baby Rib
Baby Rib kommt aus dem englischen und steht für eine gerippte Maschenware, die aus zweifädigen Garnen hergestellt wird. Feinripp ist sehr haltbar und extrem dehnbar, weshalb er gerne für Baby-Wäsche verwendet wird.
Baumwolle
Die Baumwollfaser ist noch immer die beliebteste Faser in der Textilproduktion. So haben allen wir weit über 3.000 Artikel aus dem seit der Antike verwendeten Material im Angebot. Die große Beliebtheit hat ihre Gründe: Textilien aus Baumwolle sind sehr saugfähig, ohne zu tropfen, sie sind gut zu reinigen, sind äußerst angenehm zu tragen, hautfreundlich und besitzen nur geringes Allergiepotenzial.
Gerade für den Bereich der Pflege- und Medizinberufe bietet Baumwolle mit der Fähigkeit koch- und sterilisierbar zu sein, einen entscheidenden Vorteil. 

Konventionelle Baumwolle benötigt sehr viel Wasser, was gerade für ohnehin trockene Weltgegenden wie Usbekistan (Stichwort “Aralsee”) katastrophale Folgen haben kann. Aus diesem und aus dem Grunde der äußerst mangehalften Arbeitsbedingungen vor Ort, verzichten wir auf Baumwolle aus usbekischer Produktion

Unsere Textilien aus Baumwolle.
Bio-Baumwolle
Bio-Baumwolle bietet dieselben Eigenschaften wie herkömmliche. Die Vorteile: Es wird wesentlich mehr auf ressourcenschonenden Wassereinsatz geachtet sowie auf Pestizide verzichtet.

Da die unterschiedlichen Siegel für Bio-Baumwolle schwer überschaubar sind, haben wir uns dazu entschieden, für Sie zwischen Premium- und Standard-Bio-Baumwolle zu unterscheiden. Premium steht für Siegel die etwa von Greenpeace empfohlen wurden oder bekannt hohe Standards verlangen (z.B. Fairtrade).  
Ein weiterer Vorteil: Bei den meisten Bio-Siegel setzen gleichzeitig Richtlinien in Sachen ethischer Arbeitsbedingungen und Mindestlohn, die die gesetzlichen Vorgaben im Produktionsland deutlich überschreiten.

Unsere Textilien aus Bio-Baumwolle.
Brushed
Gebürstet; ein Fertigungsprozess, bei dem rotierende Bürsten das Gewebe leicht anheben um ihm einen weichen Griff zu geben. Sweatshirts und Hoodies mit dem „Brushed“-Material an der Innenseite sind grundsätzlich von den leichteren Modellen mit French Terry zu unterscheiden.
C
Canvas
Ursprünglich ein Hanfgewebe. Der Name ist abgeleitet von cannabis (lat. Hanf). Heute ist es die Bezeichnung für ein weitmaschig gewebtes, gitterartiges, meist stark appretiertes Baumwollgewebe. Bezeichnung auch als Gitterleinen.
Cordura
Für die Herstellung von Cordura werden Polyamid-Fasern geschnitten, versponnen und verwebt. Dadurch ist es deutlich reißfester als Nylon. Cordura wird zur Herstellung von hochstrapazierten Textilien wie Schutzbekleidung, Taschen, Rucksäcken o. Ä. verwendet.
D
Daunen
Mit Daunen gefüllte Jacken bieten den Vorteil, trotz sehr geringen Gewichts maximale Wärme zu bieten. Daunenjacken sind sind darüber hinaus sehr elastisch, was die entsprechend wattierten Winterjacken sehr gut verstaubar macht.
Denim
Denim ist ein strapazierfähiger Baumwollstoff, der hauptsächlich für Jeansmode verwendet wird. Die fertig konfektionierten Kleidungsstücke erhalten durch unterschiedliche Auswaschverfahren (z.B. stone-washed) ihren modischen Look. Die Stärke des Stoffes wird durch die Gewichtsangabe in Unzen angegeben. Der Begriff leitet sich Denim französischen Bezeichnung der Stadt Nîmes, Gewebe aus Nîmes ab.
Drill
Kräftiger gewebter Baumwollstoff, ähnlich dem Denim, meist khakifarben. Wird aufgrund seiner Festigkeit gern für Arbeitskleidung und Kinderkleidung genommen.
E
Ecovero
Ecovero bezeichnet eine markengeschützte umweltbewusste Viskose-Faser der Marke Lenzing. Die Kunstfasern werden aus zertifizierten, erneuerbaren Herstellungsprozess gewonnen. Die niedrigen Emissionen bei der Produktion, die nachhaltige Holzbeschaffung und die transparente Lieferkette wurden mit dem ausgezeichnet.

Elasthan
Elasthan sorgt für den beliebten Stretch-Effekt. Die extrem dehnbare Kunstfaser ist vielen Geweben beigemischt und sorgt bei diesen für einen sich dem Körper ideal anpassenden Look.
Enzymbehandlung
Enzyme sind Organismen, die sehr spezifische Wirkungen besitzen. So kann eine bestimmte Enzymart helfen, die für den Webprozess wichtigen Schlichten nach der Textilherstellung wieder abzubauen. Eine andere wiederum wird für die Herstellung von Griffvariationen auf Baumwollstoffen (enzymbehandelte Baumwolle) eingesetzt (etwa für den Stonewash-Effekt). Bei gefärbten Artikeln wiederum kann eine weitere Art Farbstoffe wieder partiell abbauen, so dass neuartige Farbeffekte entstehen.
F
Fleece
Bei Fleece handelt es sich um einen synthetischen Wirkpelz, was es mit Samt, Plüsch und Kunstfell verwandt macht. Die Maschenware, bei der Plüschhenkel aufgeschnitten und aufgeraut werden, bieten ein hohe Wärmeisolation, Langlebigkeit und wasserabweisende Eigenschaften. Die häufig bei der Beschreibung von Fleeceartikel verwendeten Zahlen bezeichnen das Gewicht pro Quadratmeter, das meist zwischen 100 und 300 g/m² liegt. Fleece ist elektrostatisch stark aufladbar und empfindlich gegen Funken und Feuer.
French Terry
Die gestrickte Version von Frottier-Ware. Die leichte, kurze Schlaufenware an der Innenseite von Hoodies und Sweatern stellt quasi den Konterpart zu den weichen, wärmeren Brushed-Versionen dar.
Frottee
Aufgrund seiner sehr hohen Saugfähigkeit wird Frotteegewebe sehr gerne für Handtücher und Bademäntel verwendet. Bei Frottee handelt es sich in der Regel und ein Gewebe aus Baumwollfasern, das aus einer straff gespannten Grundkette und einer losen Florkette besteht. Man unterscheidet Walk-Frottier mit höchster Saugfähigkeit, festeres Zwirn-Frottier, sehr weiches Veloursfrottier und Wirk-Frottier, das diese Eigenschaft bestmöglich miteinander kombiniert.

Unsere Handtücher.
Funktionsfasern/Funktionsmaterial
Die meist aus Polyester, Polyamid oder Nylon hergestellten Funktionsfasern sind Grundlage für atmungsaktive Gewebe wie Softshell, Microfleece oder auch schnelltrocknende Mikropolyester wie etwa CoolDry. Funktionsfasern können über thermoplastische, feuchtigkeitsregulierende und atmungsaktive Eigenschaften verfügen und finden sich meist bei Textilien für den Sport- und/oder Outdoorbereich.
G
H
halbgekämmte Baumwolle
In der Halbkammgarnspinnerei fallen die Arbeiten des Kämmens und Glättens der Faserbänder vor dem Spinnprozess weg. Das fertige Garn besteht infolgedessen auch aus langen, mittellangen und kurzen Fasern. Daher ist Halbkammgarn nicht so fest bzw. gleichmäßig.
I
Interlock
Interlock ist eine Strickware, die auf beiden Seiten gleich aussieht. Sie entsteht durch die Kombination von zwei Rippwaren mit dem Maschenbild rechts/links. Durch ein Ineinanderschieben werden die beiden Feinrippwaren miteinander verbunden, wodurch auf beiden Seiten nur rechte Maschen zu sehen sind. Die linken Maschen hingegen befinden sich im inneren des Gestricks. Durch diese Fertigungstechnik ergibt sich eine wärmende, dehnbare, glatte Stoffoberfläche, bei der Laufmaschen fast ausgeschlossen sind. Aus Interlock werden hochwertige Unterwäschen und T-Shirts gefertigt.
J
Jersey
Das weiche, geschmeidige Jersey-Material wird in erster Linie bei T-Shirts, Longsleeves und Bettwäsche verwendet. Darüber hinaus kommt es vereinzelt auch bei – eher sportlichen – Polohemden zum Einsatz. Single-Jersey hat unterschiedlich feine Innen- und Außenseiten, während diese beim Double-Jersey – wie auch beim Interlock – identisch sind.
Jute
Ähnlich wie Hanf ist Jute eine zweikeimblättrige Pflanze (lat. Corchorus capsularis und Corchorus olitorius), aus deren Stengelbast die Jutefaser gewonnen wird. Es handelt sich um aus relativ kurzen Elementarfasern zusammengesetzte Bündelfasern, die etwa 1,5 bis 2 Meter lang sind und vor dem Verspinnen zerrissen werden müssen. Im ausgereiften Zustand sind die Elementarfasern ausnahmslos stark verholzt. Vor dem Verspinnen wird die Faser einer speziellen Behandlung unterzogen, um weich und geschmeidig zu werden. Einsatz der Grobgarne für meist leinwandbindige, grobe Gewebe für Verpackungsstoffe, Polsterarbeiten, Wandbespannungen (Rupfen) und Grundgewebe für Nadelflorteppiche, Linoleum etc. (Baumwolltaschen werden oft fälschlicherweise als Jutetaschen bezeichnet.).
K
Krumpfen
Krumpfen ist eine Aufbereitung von Textilien, bei der bewusst ein Einlaufprozess herbeigeführt wird, um eine spätere Formveränderung zu vermeiden. Die Textilien werden dafür einem bestimmten Waschgang unterzogen und laufen so gewollt ein. Ein bekanntes, geschütztes und patentiertes Krumpfverfahren ist Sanfor. Hierbei wird garantiert, dass das textil später nicht mehr als 1 % einläuft.
Kunstfell
Produkte die über Elemente aus Kunstleder verfügen haben den Vorteil, die Optik von Fell geschützter Tiere imitieren zu können und gleichzeitig kostengünstiger zu sein. Darüber hinaus sind sie waschbar und nehmen keine unangenehmen Gerüche an. Ein Nachteil ist die starke statische Aufladung.
Kunstleder
Produkte, meist Taschen, Gürtel oder Schuhe aus Kunstleder imitieren die Optik von echtem Leder. Die Abkürzung PU steht dabei für Polyurethan. Im Vergleich zu Echtleder entfällt das Töten von Tieren sowie die Methanerzeugung. Andererseits kann Kunstleder in die Meere gelangen und basiert meist auf Erdöl.
Köperbindung
Kennzeichen der Köperbindung sind schräglaufende Bindungslinien (Grate) im Gewebe. Je nach Köperart treten sie stärker oder schwächer hervor. Ein typisches Gewebe für eine Köperbindung ist der klassische Jeansstoff, in welchem eine klare Diagonale über das Textil verläuft.
kadierte Baumwolle
Um die ungeordneten Flocken der Rohbaumwolle aufzulösen und gleichzeitig von Verunreinigungen (Samenkapseln, Blattreste u.a.) zu befreien, werden die in Wirrlage befindlichen Faserflocken mittels einer Karde – einer speziellen Spinnereimaschine – vorgekämmt. Das Ergebnis ist ein Faservlies, das auch als Watte bekannt ist. Dieses Vlies dient der Vorbereitung für den nachfolgenden Spinnprozess.
L
Leder
Schuhe mit dem Obermaterial Vollleder bzw. Kuhleder sind echte Naturprodukte. Sie haben den Vorteil zu atmen und so Körperfeuchtigkeit bis zu einem gewissen Grad abzugeben. Auf diese Weise entsteht ein angenehmes Tragegefühl.
Leinenfaser
Die auch als Flachs bezeichnete Naturfaser ist flusenfrei und kaum anfällig für Schmutz und Bakterien sowie antistatisch. Textilien aus Leinen verfügen über kühlende Eigenschaften, sind strapazierfähig und reißfest. Aufgrund der Scheueranfälligkeit sollte Leinen im Schongang gewaschen werden.
Leinwandbindung
Bei der Leinwandbindung liegt der Schussfaden abwechselnd über und unter einem Kettfaden. Dadurch erhält das Gewebe auf der Ober- und Unterseite das gleiche Aussehen und ein körniges Gewebebild. Die Leinwandbindung ist die einfachste und zugleich die stabilste Gewebebindung.
Lycra
Lycra ist der geschützte Name für hochwertige Elasthanfaser der Firma DuPont. Sie verleiht Kleidungsstücken dauerhaft Elastizität, optimale Passform und perfekten Sitz.
M
Microfaser / Mikrofaser
Microfaser ist eine moderne High-Tech-Faser, meist aus Polyester. Millionen microfeiner Fasern bilden ein Gewebe, durch das Wind und Regen nur schwer eindringen können, die dampfförmige Körperfeuchtigkeit aber gut verdunsten kann.
Microfleece
Faserpelzmaschenware mit einer atmungsaktiven Funktion. Außerordentlich leicht, windundurchlässig und wasserabweisend. Sie sorgt für die rasche Aufnahme an Körperfeuchtigkeit und leitet diese dann weiter nach außen. Somit bleib die Haut warm und trocken. Eingesetzt wird sie in der Bekleidungsindustrie und ist in der kälteren Jahreszeit zusätzlich zur Unterwäsche aus Microfleece Oberbekleidung mit Klimamembran eine ideale Ergänzung.
Mischgewebe
Mischgewebe ist der Sammelbegriff für alle Textilien deren Stoff aus mehreren Fasern in ihrem Hauptanteil besteht. Meist wird diese Mischung verwendet, um die Vorteile zweier Fasern miteinander zu kombinieren. In der Artikelbeschreibung können Bezeichnung wie 65/35 (vielfach verwendete Polyester-Baumwollmischung bei Poloshirts) auf Mischgewebe hinweisen. Sweatshirts bestehen beispielsweise häufig aus einer Baumwoll-Polyester-Mischung, da diese die Oberteile atmungsaktiver und so geeigneter für körperliche Tätigkeiten macht.
mercerisierte Baumwolle
Um Baumwolltextilien einen besonders edlen Glanz und eine bessere Aufnahmefähigkeit für Farbstoff zu verleihen, werden sie nach dem Bleichen zusätzlich mercerisiert. Dazu wird der Stoff so behandelt, dass der ursprüngliche bohnenförmige Faserdurchmesser aufquillt und eine runde Form annimmt. Dadurch wird das Licht gleichmäßig reflektiert und der Griff wird angenehm weich.
N
Nylon
Die Nylonfaser gehört zur Gruppe der Polyamide und wurde zuerst vom Unternehmen DuPont geprägt. Die als Konkurrenz zur Naturseide entwickelte, leichte Faser findet sich bei uns als Hauptbestandteil in Winterjacken, Bomberjacken und Windbreakern.
O
Oxford
Hemden und Blusen aus Oxford-Gewebe sind durch die typische feine Struktur des Stoffes gekennzeichnet. Diese aus der Nähe gepunktet wirkende Optik verleiht Oxford-Textilien eine edle Mischung aus lässiger Sportlichkeit und feiner Eleganz. Die kräftige Baumwoll-  oder Mischgewebe weist einen leichten, dezenten Glanz auf.

Entdecken Sie unsere Oxfordhemden undOxfordblusen.
P
Panamabindung
Der Panama ist eine mehrfädige Leinwandbindung, bei der mehrere (meist 2) Kett- und Schussfäden abwechselnd miteinander abgebunden werden. Dadurch entsteht ein poröses Gewebe in Würfeloptik
Pilling
Bei Wollfasern verfilzen diese Fusseln häufig an der Oberfläche des Stoffes und bilden „Knötchen“. Das Phänomen der Knötchenbildung wird Pilling genannt.
Piqué
Piqué, auch Pikee geschrieben, beschreibt ein in der Regel baumwollenes Gewebe mit steppartiger Optik, wie man sie von klassischen Polohemden, aber auch von Bindern und Fliegen kennt.
Polyamid
Polyamid ist der Oberbegriff für Fasern wie Nylon oder Perlon. Die Fasern finden sich vielfach in Funktionshandtüchern, Socken, Jacken und Westen.
Polyester
Polyesterfasern werden meist aus Erdöl ohne chemische Zusätze hergestellt und können zu den unterschiedlichsten Stoffen versponnen werden. Somit gelten Polyesterfasern als die vielseitigsten Kunstfasern überhaupt. Polyesterfasern, die auch aus recyceltem Polyester gewonnen werden können, zeichnen sich durch hohe Festigkeit und Elastizität sowie ausgeprägtes Formhaltevermögen aus. Sie sind scheuerbeständig, verschmutzen jedoch vergleichsweise leicht. Sie sind elektrostatisch hochgradig aufladbar und können mit Baumwolle, Wolle oder Modal verwoben werden.
Polypropylen
Dieser Kunststoff hat eine deutlich höhere Steifigkeit, Härte und Festigkeit als Polyethylen. Polypropylen, abgekürzt auch PP, ist beständig gegenüber fast allen organischen Lösungsmitteln und Fetten, sowie den meisten Säuren und Laugen. Es ist geruchlos und hautverträglich und für Anwendungen im Lebensmittelbereich gut geeignet.
Polyurethan
Polyurethane (PU) sind vielseitige Kunststoffe, die u.a für Polstermöbel, Matratzen, Bekleidung, Verpackungsmaterial, Leder-Imitaten u.v.m. Verwendung finden.
Popeline
Popeline- oder Poplingewebe kann sowohl aus Baumwolle, als auch aus Leinen, Wolle, Kunst- oder Mischfasern gewebt sein. Der feste Stoff findet meist bei Hemden und Blusen seinen Einsatz und macht diese, durch seine glatte, feine Optik, zu einer edlen und klassischen Wahl.

Entdecken Sie unsere Popelinehemden und Popelineblusen.
Q
R
Recycelte Fasern / Recycling
Recyclingfasern können z.B. aus aufbereiteten PET-Flaschen oder neu versponnener (Bio-) Baumwolle bestehen. Sie kommen in den unterschiedlichsten Produkten von der Taschen und der Kappe, über T- und Sweatshirts, bis zu Jacken und Hosen zum Einsatz und tragen ihren Teil zu mehr Nachhaltigkeit bei.  Viele der Produkte sind mit dem GRS – dem Global Recycling Standard – zertifiziert.

Produkte aus recycelten Materialien.
Video über die Recycling-Marke Salvage.
Rib / Ribb
Ribb zeichnet sich durch eine hohe Dehnbarkeit mit geringerer Materialdichte als Interlock aus. Ist hervorragend geeignet für körperbetonte, preisgünstige Shirts. Am häufigsten ist der 1:1 Ribb, d.h. die Maschen sind abwechselnd links und rechts gestrickt. Beim 2:2 Ribb hat man demzufolge zwei rechte und zwei linke Maschinenreihen im Wechsel. Ribb ist elastisch und wird deshalb oft zu Bündchen und Ausschnittkanten verarbeitet.
ringgesponnen / Ringspun
Ringgesponnene Garne sind wertige Garne. Es können nur bestimmte Faserqualitäten (und Faserlängen) verarbeitet werden, aus denen sich wiederum hohe Garnfeinheiten herstellen lassen. Im ersten Schritt werden die einzelnen Baumwollfasern durch einen Kämmprozess in eine Parallellage zueinander gebracht und zu einem Vorgarn zusammengefasst. Dieses wird durch mehrfaches Strecken und Verdrehen auf der Ringspinnmaschine zu einem Feingarn verarbeitet. Das Verdrehen erfolgt dabei durch einen auf einem Ring um die Spindel gleitenden Läufer.
rundgestrickte Baumwolle
Es handelt sich um ein Herstellungsverfahren, in welchem Baumwollgarne auf einer speziellen Rundstrickmaschine zu einem Schlauch verarbeitet werden. Die Stricknadeln sind kreisförmig angeordnet, so dass sie ein endloses, rundes Gestrick herstellen. Dieses hat den Vorteil, dass bei der Konfektion etwa eines T-Shirts keine Seitennähte notwendig sind.
S
Sanforisierung
Sonforisieren ist eine Aufbereitung von Textilien, bei der bewusst ein Einlaufprozess herbeigeführt wird, um eine spätere Formveränderung zu vermeiden. Die Textilien werden dafür einem bestimmten Waschgang unterzogen und laufen so gewollt ein. Ein bekanntes, geschütztes und patentiertes Krumpfverfahren ist Sanfor. Hierbei wird garantiert, dass das textil später nicht mehr als 1 % einläuft.
Scotchlite
3M-Scotchlite besteht aus vielen mikroskopisch kleinen, reflektierenden Glaskügelchen. Die Sicherheit des Trägers bei Nacht wird erheblich erhöht, da das Reflexmaterial auf eine gorße Entfernung von 160 m sichtbar ist. Es kann optisch in verschiedenen Formen von Emblemen oder schmalen Dekorstreifen ansprechend eingesetzt werden.
Single-Jersey
Single-Jersey ist seit der Erfindung des T-Shirts eine der beliebtesten Modequalität überhaupt. Fein gestrickt macht es jede Bewegung mit, ist durch sein feines Maschenbild atmungsaktiv und besonders weich auf der Haut. Alle diese positiven Eigenschaften machen Single-Jersey zum idealen Material für Shirts, Wäsche, Nachtwäsche so wie Sport- und Kinderkleidung.
Softshell
Das mehrschichtige Softshellmaterial kommt meist bei Outdoor-Jacken und -westen zum Einsatz und zeichnet sich durch seine hohe Funktionalität in punkto Atmungsaktivität bei gleichzeitiger Wasserabweisung aus. Hierbei ist darauf zu achten, dass eine atmungsaktive Jacke niemals ganz wasserdicht sein kann – dann wäre sie Hardshell und nicht mehr atmungsaktiv. Die beiden Werte, die Softshell in seinen beiden Funktionalitäten bewerten sind: “Wassesäule in mm ” für Wasserdurchlässigkeit und “Dampfdurchlässigkeit in g/m²/24 h” für die Atmungsaktivität. Ab 1.500 mm gelten Textilien in Deutschland als wasserdicht, ab 4.000 mm in der Schweiz. Ab 10.000 mm sind Softshelljacken für anspruchsvolle Outdooraktivitäten geeignet. In Sachen Atmungsaktivität gilt ein Wert von 15.000 g/m²/24 h als sehr gut.

Unsere Produkte aus Softshell-Material.
Sorona
Bei Sorona handelt es sich eine Marke der Firma DuPont. Die auf  pflanzlichen Rohstoffen basierende Faser verbraucht in ihre Herstellung vergleichsweise wenig Energie. Sie ist besonders leicht und atmungsaktiv, lässt sich gut reinigen und schnelltrocknend. Mit Sorona wattierte Jacken und Bodywarmer sind sehr weich, schmutzabweisend und weisen gleichzeitig eine hohe Festigkeit und Steifheit auf.
T
Taffeta/Taft
Taffeta oder Taft ist ursprünglich ein dichtes, schimmerndes Gewebe aus Seide, das. für edle Kleider genutzt wurde. Heute wird Polyester-Taft (z.B. aus Nylon, Kunstseide o.ä.) u.a. auch für glänzende Jacken und Westen verwendet.
Tear-Away-Label
Tear-Away-Label können leicht vom Textil entfernt werden, um dieses für eigene Label zu nutzen.
Tencel
Tencel bezeichnet den Markennamen der Lyocellfaser der Herstellers Lenzing. Tencel wird aus schnellwachsendem Eukalyptus gewonnen, der auf seinen Anbauflächen – im Gegensatz zu Baumwolle – in keiner Konkurrenz zu Nahrungsmittelanbau steht und keine künstlichen Bewässerung und Düngung bedarf. Textilien aus Lyocell haben leicht fließende und kühlende Eigenschaften.
Twill
Twill ist die englische Bezeichnung für die so genannte Köperbindung. Hemden und Blusen aus Twill zeichnen sich durch ihre etwas gröbere, robustere Optik und hohe Strapazierfähigkeit aus. Das alles macht sie zu weniger förmlichen Casual Alternativen für jeden Tag.

Entdecken Sie unsereTwillhemden und Twillblusen.
U
V
W
WRAP
WRAP hat sich die Verbesserung der Arbeitsbedingen in Fabriken der Bekleidungsindustrie zum Ziel gesetzt hat. Der WRAP-Standard ist als Mindeststandard und Einstieg in nachhaltige Textilien zu sehen.
Wassersäule
Die Wassersäule ist auch eine Maßeinheit, um die Wasserdichtigkeit z. B. von technischen Geweben (Zelte, Funktions- und Regenbekleidung) anzugeben.
Wolle
Antistatische Schurwolle ist ein natürlicher Rohstoff mit sehr guten Thermoregulations-Eigenschaften. Wolle kann bis zu 33 % ihres Trockengewichtes an Wasser aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. Sie ist vergleichsweise schmutzresistent, knittert kaum und ist schwer entflammbar. Textilien aus Wolle riechen nicht, neigen jedoch zum Pilling und können sich, ohne Vorbehandlung, direkt auf der Haut kratzig anfühlen.
X
Y
YKK
Japanischer Weltmarktführer im Bereich Reißverschlüsse.
Z

Was dieser Artikel hilfreich?

Related Articles

Sie brauchen Hilfe?
Sie haben nicht gefunden, wonach Sie suchen? Nutzen Sie die Suchfunktion oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Frage!
Kontaktinfos