Haptik

Die Haptik (auch: taktile Wahrnehmung) spielt im Textildruck eine große Rolle. Das gewählte Druckverfahren kann das Tragegefühl beeinflussen, hängt vom Stoff des Textils, der Größe des Motivs und dem Einsatzzweck ab.

  • Siebdruck:
    Drucke sind kaum erhaben und somit wenig spürbar.
  • Digitaldirektdruck:
    Auf weißen und hellen Textilien sind Drucke kaum erhaben und wenig spürbar. Auf dunklen Textilien können Sie sich leicht gummiähnlich anfühlen.
  • Flexdruck:
    Glatte, leicht gummiartige Haptik.
  • Flockdruck:
    samtig weiche Oberfläche, die sich ca. 0,5-1 mm vom Textil abebt.
  • Bestickung:
    Stickgarn hebt sich beidseitig fühlbar vom Textil ab. Große Flächen können das Tragegefühl negativ beeinflussen.

Was dieser Artikel hilfreich?

Related Articles

Sie brauchen Hilfe?
Sie haben nicht gefunden, wonach Sie suchen? Nutzen Sie die Suchfunktion oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Frage!
Kontaktinfos