0
Waren­korb


Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop durch Verbraucher und Unternehmer gelten die nachfolgenden AGB.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Gegenüber Unternehmern gilt: Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss, Korrekturmöglichkeiten

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Hastedt eCommerce GmbH.

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende(n) Sprache(n): Deutsch

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB in Textform zu. Den Vertragstext können Sie in unserem Kunden-Login einsehen.

4. Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.

Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

5. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

SEPA-Lastschriftverfahren
Mit Abgabe der Bestellung erteilen Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat. Über das Datum der Kontobelastung werden wir Sie mindestens einen Bankgeschäftstag im Voraus informieren (sog. Prenotification). Ein Bankgeschäftstag ist jeder Werktag mit Ausnahme von Samstagen, bundeseinheitlichen gesetzlichen Feiertagen sowie der 24. Und 31. Dezember eines jeden Jahres. Die Kontobelastung erfolgt vor Versand der Ware.

Sofort by Klarna
Um den Rechnungsbetrag über den Zahlungsdienstleister Sofort GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München bezahlen zu können, müssen Sie über ein für Online-Banking freigeschaltetes Bankkonto verfügen, sich entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung bestätigen. Ihr Konto wird unmittelbar nach Abgabe der Bestellung belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie im Bestellvorgang.

Amazon Pay
Um den Rechnungsbetrag über den Zahlungsdienstleister Amazon Payments Europe S.C.A. 38 avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg („Amazon“) bezahlen zu können, müssen Sie bei Amazon registriert sein, sich mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird innerhalb eines Bankgeschäftstages nach Abgabe der Bestellung durchgeführt. Ein Bankgeschäftstag ist jeder Werktag mit Ausnahme von Samstagen, bundeseinheitlichen gesetzlichen Feiertagen sowie der 24. Und 31. Dezember eines jeden Jahres. Weitere Hinweise erhalten Sie im Bestellvorgang.

Unzer™
Kauf auf Rechnung mit Unzer™, Das Angebot „Kauf auf Rechnung“ wird mit dem Partner Unzer™ abgewickelt. Wir haben keinen Einfluss darauf, ob dem einzelnen Kunden die Zahlungsmethode angeboten werden kann. Er zahlt nach Rechnungserhalt innerhalb von 14 Tagen per Überweisung. Unzer GmbH Vangerowstraße 18, 69115 Heidelberg.

6. Widerrufsrecht

Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht, wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben, zu. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.

7. Eigentumsvorbehalt​​​​​​​

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. Die uns zustehenden Sicherheiten werden wir auf Ihr Verlangen insoweit freigeben, als der realisierbare Wert der Sicherheiten den Wert der offenen Forderungen um mehr als 10 % übersteigt.

8. Transportschäden​​​​​​​

Für Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben.

9. Gewährleistung und Garantien​​​​​​​

9.1 Mängelhaftungsrecht

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Die nachstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist
  • bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten)
  • im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart, oder
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Beschränkungen gegenüber Unternehmern

Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen wurden; für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige Werbeaussagen übernehmen wir keine Haftung. Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei neu hergestellten Sachen ein Jahr ab Gefahrübergang.

Die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 445a BGB bleiben unberührt.

Regelungen gegenüber Kaufleuten

Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

9.2 Veredelte Ware

Nachfolgende Bedingungen gelten für in unserem Online-Shop gekaufte und selbst angelieferte Textilien.

9.2.1 Abweichende Liefermengen, Druckabweichungen, Abweichungen am Produkt

Grundsätzlich gilt bei von uns bedruckten bzw. bestickten Textilien: Mehr- und Minderlieferungen sowie Druckabweichungen (Abweichungen von Position und Größe der Veredelung) bis zu 10 % stellen keinen Reklamationsgrund hinsichtlich der Gesamtmenge dar./p>

Verlangt der Kunde vor der Auftragserteilung keine kostenpflichtigen Muster, sind Reklamationen bzgl. der Größe, Farbe und Beschaffenheit der Textilien/des Drucks ausgeschlossen außer der Druck/Stick wurde nicht wie in der Auftragsbestätigung/Korrekturabzug freigegeben ausgeführt.

Weiterhin kann es zu Positionsabweichungen von bis zu +/- 2cm des Druckstandes sowie sichtbarem Verzug innerhalb eines Motivs (insbesondere bei großflächigen Motiven und Textilien mit Elasthan-Anteil) kommen. Abweichungen der Druckfarbe aufgrund von Materialbeschaffenheit und Produktfarbe sind ebenfalls kein Reklamationsgrund. Siebdruckfarben werden nach Rezeptur für Pantone solid coated angemischt. Es kann minimale Farbabweichungen geben.

Wir behalten uns Abweichungen von Produktbeschreibungen hinsichtlich Beschaffenheit, Farbe, Gewicht und Maßen vor, sofern diese für den Auftraggeber zumutbar sind. Diese zumutbaren Abweichungen ergeben sich aus handelsüblichen Schwankungen und technischen Produktionsabläufen.

Druckqualität und Waschbeständigkeit sind vom verwendeten Textil und dessen Oberfläche abhängig, ebenso von der Ausrüstung der Stoffe. Abweichungen des Druckbildes, die auf Basis einer Chargen-Änderung innerhalb einer Bestellung entstehen, können nicht reklamiert werden.

Beim Veredeln von durch den Auftraggeber angelieferten Textilien, wird keine Haftung für Druck- und Materialfehler übernommen, Fremdartikel werden nicht ersetzt. Darüber hinaus werden zugesendete Artikel nicht hinsichtlich Zuordnung von Mengen, Größen, Farben und Qualität geprüft.

9.2.2 Rückstände und Verfärbungen

Im Produktionsprozess können auf der Innenseite des Textils auswaschbare Rückstände zurückbleiben sowie, auf hellen Textilien, leichte Verfärbungen vorkommen. Darüber hinaus können, in der Regel temporäre, Abdrücke der Druckpalette/des Stickrahmens zurückbleiben. Ebenso können Reste der im Stick verwendeten Schneid- oder Reißvliese an der Innenseite des Textils verbleiben. All diese technisch bedingten Gegebenheiten stellen keine Reklamationsgründe dar.

9.2.3 Druckdaten

Daten müssen vom Auftraggeber in den von uns verlangten Formaten geliefert werden. Der Auftraggeber haftet für deren Richtigkeit. Sollten bei Auftragserteilung notwendige Daten fehlen, kann der Auftrag nicht fortgeführt werden, bis diese vorliegen. Entsprechen die Daten des Auftraggebers nicht unseren Vorgaben und es entstehen durch entsprechende Anpassung Fehler am Endprodukt, gehen diese nicht zu unseren Lasten.

Daten werden von uns auf Umsetzbarkeit und Qualität geprüft. Dieser Datencheck wird berechnet. Dies gilt nicht für nicht verarbeitungsfähige oder nicht lesbare Daten. Bei Datenübertragungen hat der Auftraggeber vor Übersendung jeweils dem neuesten technischen Stand entsprechende Schutzprogramme für Computerviren einzusetzen. Die Datensicherung obliegt allein dem Auftraggeber. Wir sind berechtigt, Kopien der Daten anzufertigen.

9.2.4 Urheberrechte

Der Auftraggeber versichert, dass Texte und Motive entweder gemeinfrei sind oder die Rechte bei ihm selbst liegen. Verstöße gegen Persönlichkeits- oder Urheberrechte gehen zu Lasten des Auftraggebers. Eine Überprüfung des Urheberrechts findet durch uns nicht statt. Wir behalten uns vor, Text- und Bildinhalte hinsichtlich extremer politischer und diskriminierender Aussagen zu prüfen und Aufträge gegebenenfalls nicht auszuführen. Die Prüfung unterliegt interner Maßgaben und Grundsätze und bedarf keiner weiteren Begründung.

9.2.5 Verfügbarkeiten, Produktions- und Lieferzeiten

Finale Verfügbarkeiten der Artikel werden nach Eingang der Anzahlung (bei Kauf auf Rechnung: Freigabe der Auftragsbestätigung) geprüft. Bis dahin kann es zu Zwischenverkäufen kommen. Bei Aufträgen mit veredelten Mustern, werden die restlichen Textilien des Auftrages erst nach Musterfreigabe kommissioniert/reserviert. Bis dahin kann es zu Zwischenverkäufen kommen.

Je nach aktueller Auslastung können Produktionszeiten variieren und angepasst werden. Die final geltenden Produktionszeiten werden in der Auftragsbestätigung genannt.

Labelarbeiten erhöhen die Produktionszeit. Dies ist abhängig von Auflage, aktueller Auslastung und Komplexität der auszuführenden Labelarbeiten. Die final geltenden Produktionszeiten werden in der Auftragsbestätigung genannt.

9.3 Garantien und Kundendienst

Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Online-Shop.

Kundendienst: Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen montags bis freitags von 09:00-12:30 Uhr unter der Telefonnummer 0049 (0) 231 / 586891 - 20 sowie per E-Mail unter info@textil-grosshandel.eu.

9.4 Rücksendungen

Allen Warenrücklieferungen sollte dringend eine Rechnung oder ein Lieferschein beigefügt sein. Retouren ohne diesen Schein werden nur mit erheblicher Verzögerung bearbeitet.

Ist der Grund der Rücksendung ein Lieferantenfehler holen wir die Ware entweder bei Ihnen ab oder Sie senden uns diese mit einem Paketdienstleister Ihrer Wahl zu. Die Kosten dafür trägt Textil-Großhandel, sofern dies der günstigsten Möglichkeit der Rücksendung entspricht. Nach Bearbeitung der Retoure erhalten Sie eine Gutschrift über den Warenwert ohne Abzug oder eine Ersatzlieferung. Liegt kein Lieferantenfehler vor, melden Sie Ihre Rücksendung bitte hier an: Rücksendung anmelden.

Wir akzeptieren Rücksendungen neuwertiger, unveredelter Ware und wenn unsere Lieferung nicht länger als 14 Tagen zurückliegt. Nach Bearbeitung der Rücksendung erhalten Sie eine Gutschrift über den berechneten Warenwert abzüglich 25% Handlingskosten, mindestens jedoch 5,00 Euro. Bei Produkten, bei denen die Umverpackung beschädigt wurde, berechnen wir eine Handlingspauschale von 50 %. Unterwäsche ist davon ausgeschlossen und wird nicht gutgeschrieben. Wird die Ware nicht vorab über den oben genannten Link angekündigt, berechnen wir eine Handlingspauschale von 50%.

Versandkosten der Rücksendung werden nicht gutgeschrieben. Sollte die Ware unfrei zurückgesendet werden, müssen wir Ihnen 15,00 Euro in Rechnung stellen. Individualisierte (z.B. auf Kundenwunsch bedruckte), gewaschene und/oder getragene Ware kann nicht zurückgesendet werden.

10. Haftung​​​​​​​

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,
  • bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

11. Streitbeilegung​​​​​​​

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

12. Schlussbestimmungen​​​​​​​

Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.