Willkommen bei Ihrem B2B-Partner für Textildruck und Handel Hilfe Registrieren Anmelden
0
Warenkorb


Beflockung der Standard bei kleinen Auflagen

Unsere Preise für Ihre Beflockung

Auflage
bis 100 cm²
bis 200 cm²
bis 400 cm²
bis 600 cm²bis 800 cm²individueller Text
10-19
5,45 €
5,81 €
6,53 €
7,25 €
7,97 €
5,81 €
20-49
4,45 €
4,81 €
5,53 €
6,25 €
6,97 €
4,81 €
50-99
3,85 €
4,21 €
4,93 €
5,65 €
6,37 €
4,21 €
ab 100
3,53 €
3,89 €
4,61 €
5,33 €
6,05 €
3,89 €
alle Preise exkl. MwSt.

Flockdruck ist, neben Flexdruck, die perfekte Textilveredlungsvariante für Trikots oder Freizeitbekleidung. Individuelle Namen oder Logos lassen sich mit diesem Druckverfahren hervorragend darstellen. Die Oberfläche des Flockdrucks ist samtartig und weich. Für mehrfarbige Drucke eignet sich dieses Verfahren jedoch nicht. Gerne berät Sie das Textil-Großhandel Service Team falls Sie Fragen zu diesem Druckverfahren haben.

Besonderheiten:                    
Bei Text muss es sich um eine einfache Schrift handeln, Grafiken dürfen keine zu feinen Linien oder Punkte haben ( > 0,1 cm). Mit diesem Verfahren kann leider nur 1-farbig gedruckt werden.

Eigenschaften:
                       
Samtige, weiche Oberfläche. Der Druck ist ca. 1 mm dick und setzt sich spürbar vom Textil ab. Flockdruck ist 100% deckend. Optimal für Rückennummern, indiv. Namen oder einfach Logos.

Maximale Größe:                  
Längste Seite max. ca. 50 cm
Nebenkosten:Alle Nebenkosten sind im Preis enthalten.

Muster:
Wird ein Muster vorab gewünscht ist dieses kostenpflichtig. Es werden Mustererstellungskosten sowie Druck-, Textil-, Datencheck- und Versandkosten.

Notwendige Druckdaten:     
1. Druckreife Vektorgrafik (Information hierzu finden Sie hier: "Was ist eine Vektorgrafik?") oder einfarbige Pixelgrafik in guter Qualität.
2. Alle Angaben zu den Textilien (Menge, Farbe, Größen)
3. Position des Drucks auf dem Shirt


Mit Flock- und Flexdruck zu individualisierter Teamwear
Trikotnummer, Vereins- und Spielername, Sponsor. Dieser Vierklang ist der wohl prominenteste Vertreter der Druckverfahren des mal samtig-weichen, mal glatten Drucks mittels Transferfolien. Die beiden, bis auf die Haptik, gleichen Verfahren eignen sich vor allem für individualisierte Kleinauflagen – auch auf Kunstfasern. So ist es vor allem eine Frage des Geschmacks, für welches Verfahren sich Vereine und Organisationen entscheiden, wenn es um die Veredelung von Trainingsanzügen und Trikots Ihrer Mannschaft oder Gruppe geht.

Individuelle Textilien für alle Teammitglieder
Kein anderes Veredelungsverfahren vereint so preiswerte Individualisierung im Kleinstauflagen-Bereich mit im Ergebnis so hoher Farbechtheit und Haltbarkeit. Positiv hinzu kommt, dass grundsätzlich jedes Material als Grundlage für den Foliendruck geeignet ist. Eine Komplettausstattung mit Poloshirt, Sweater, Trainings- und Spieltrikot sowie Präsentationsanzug ist also aus einem Guss gesichert. Und wenn ein neuer Spieler oder eine neue Spielerin dazu kommt, kann in kürzester Zeit ein eigenes Set mit Namen, Nummer, Initialen, Sponsor etc. pp. nachproduziert werden. Allerdings gilt dies alles nur für Vektorgrafiken ohne Farbverläufe.

Gleichbleibende Stückkosten bei hohen Auflagen – (k)ein Haken
Die große Individualisierung kann im Einzelfall zum Nachteil werden. Denn für jedes Stück fällt der gleiche Arbeitsaufwand und damit die gleichen Kosten an. Sinkende Kosten pro Textil, je höher die Auflage wird, darf man hier daher nicht erwarten. Da individuell auszustattenden Teams jedoch äußerst selten so groß sind, dass dies ins Gewicht fällt, ist dieser Punkt im Grunde nur ein theoretischer Nachteil, der in der Praxis keine Rolle spielt.

So bleibt, was Flockdruck auszeichnet: extrem hohe Detail- und Konturenschärfe, hervorragende Farbbrillanz und -deckung, robuste Waschbeständigkeit und kostengünstige Produktion von Einzelstücken.